Apollo-Hotel-Cyprus.com

Hotelinformationen und Reisetips für Zypern


\r\n\r\n\r\n

Wandern auf Zypern

\r\n

Sehr beliebt ist die zweistündige Tour entlang des Naturlehrpfades Kiro Pótamos zu den Caledonia– Wasserfällen, weil auf dieser Strecke rund zwanzigmal ein kleiner Bach auf wackeligen Trittsteinen überquert werden muss.

Darüber hinaus gibt es weitere Naturlehrpfade im Tróodos und auf der Akámas-Halbinsel.

Mit 1.952 Metern ist der Olympos der höchste Berg des Tróodos-Gebirges.
Auf dem Weg zum Gipfel passiert man Byzantinische Kirchen und Klöster, kleine Bergdörfer und berühmte Erholungsorte – hier trifft man auf interessante Tier- und Pflanzenarten und kann die reine Waldluft atmen.

Ein anderer gepflegter Weg führt auf gleichbleibender Höhe um den Olymp herum. Auf dieser vier stündigen Tour kann man die schöne Aussicht bis nach Limassol und über das Gebirge bis zum Kykko-Kloster genießen.

Weiter hinaus kommt man an einem stillgelegten Chrom-Bergwerk vorbei und trifft auf mehrere hundert Jahre alte Wachholderbäume.
Das älteste Exemplar mit einer Höhe von zwölf Metern und einem Durchmesser von rund 120 Zentimetern ist ca. 600 Jahre alt.

Vom Bad der Aphrodite auf die Akámas-Halbinsel führt eine rund 12 km lange Bergwandertour auf und ab. Mit schönen Ausblicken auf die Küste und die Heidelandschaft ist der Naturlehrpfad gut angelegt und markiert.

Auf der Halbinsel Akáma stößt der Wanderer neben den naturräumlichen und landschaftlichen Reizen vor allem auf kulturellen Reichtum.

Bei fast jedem Schritt trifft man auf 3000 jährige griechische Geschichte und Mythologie.

\r\n

In vielen Dörfern entlang der Wanderrouten gibt es Marktplätze auf denen in regelmäßigen Abständen Märkte abgehalten werden. Dabei stellen die Verkäufer ihre Waren gerne in ein Marktzelt um diese vor der Sonne zu schützen.

\r\n\r\nurlaub.de
\r\n